Autoren: Bömke, Bernhard

Bernhard BÖMKE

Autor


Lebensdaten: 31.07.1921 – 04.03.2002
Anzahl der veröffentlichten Western: 250+

Western-Pseudonyme

Larry Lash (PP) für Einzelromane
L.S. Ranger  (PP) für Einzelromane
Weitere Pseudonyme: King Keene (VP), Jim Allison (VP), Tonny Stuart (VP), Rex Hollis (VP), Jim Carter (VP), Riv Colorado (VP), B. Barner (VP), Dan Yelling, Jack Yellow

Biografie

Eigentlich war Bernhard Bömke ausgebildeter Grafiker, Designer und Kunstmaler. „Wer so malen kann, der kann auch Bücher schreiben“, soll ein befreundeter Leihbuchhändler zu ihm gesagt haben. Die Folge waren über 250 Western, die Bömke zwischen 1950 und 1976 geschrieben hat.

Detaillierte Kenntnisse über den Wilden Westen eignete er sich erst im Laufe der Zeit an. An Abenteuer-Erfahrung mangelte es ihm nicht: Im Krieg war er als U-Bootjäger im Einsatz, wurde später zum Einzelkämpfer einer Spezial-Truppe ausgebildet und floh sogar aus russischer Gefangenschaft.

Da er mit der Covergestaltung mancher Bücher nicht zufrieden war, malte Bömke die Titelbilder für drei seiner Romane sogar selbst: „Chimarrones“, „Drei Kugeln“ und „Rinderfurt“. Hauptsächlich schrieb er für den Mülbüsch Verlag. Als dieser seine Pforten schloss, widmete er sich wieder der Malerei und arbeitete noch 13 Jahre lang bis zu seiner Pensionierung in der Stadtbibliothek Gelsenkirchen.

Die Rechte an Bömkes Romanen hält heute die Edition Bärenklau und veröffentlicht diese unter seinem bekanntesten Pseudonym Larry Lash in großer Zahl als e-Books.

Bibliografie

in Arbeit




(c) Pulverrauch 2021 - Kontakt & Impressum