LASSITER – Seine BIOGRAFIE

LASSITER – Seine Biografie

Infos


Sein bewegtes Leben vor der „Brigade Sieben“

Natürlich kann kein Autor alle bisherigen Bände kennen. Überhaupt lesen die wenigsten die Romane ihrer Kollegen. So können sich schon mal einige Wiedersprüche oder Ungereimtheiten in Lassiters Biografie einschleichen. Wir haben intensiv in den alten Ausgaben gekramt und den Werdegang des Brigade-Sieben-Agenten rekonstruiert:

Es war einmal in Tennessee…
Lassiters Eltern besitzen eine Plantage in Tennessee. Als der Bürgerkrieg ausbricht, kämpft sein Vater als Sergeant auf der Seite der Südstaaten. Kurz vor Kriegsende wird er von den Yankees fälschlicherweise als Kriegsverbrecher beschuldigt und schließlich erschossen. Erst Jahre später kann seine Unschuld bewiesen werden, nachdem der wahre Täter geständig ist (siehe Rückblende in Band 2000).

Lassiter im Bürgerkrieg!
Auch Lassiter wird mit 17 Jahren in die Südstaaten-Armee eingezogen. Bereits nach kurzer Zeit wird er mehrfach für seine Tapferkeit ausgezeichnet und zum Lieutenant befördert. Immer wieder ist er nahe dran, wieder in einen Mannschafts-Dienstgrad zurückversetzt zu werden, weil seine eigenmächtigen Aktionen bei manchen Vorgesetzten für Unmut sorgen, (z.B. soll er einer schönen Spionin zur Flucht verholfen haben).

Beförderung zum Major!
Doch dank seiner verwegenen Einsätze und Erfolge bringt es Lassiter sogar bis zum Major (siehe Rückblenden in TB 144, 185 und TB 264).Als er nach Kriegsende auf die elterliche Plantage zurückkehrt, muss er feststellen, dass seine Mutter und seine Geschwister von marodierenden Guerillas umgebracht wurden und das Anwesen niedergebrannt ist.

Kampf gegen Wells Fargo!
In Colorado gründet Lassiter danach mit seinem Partner Tom Fitzgerald das Frachtwagen-Unternehmen „Colorado Freight Company“. Schon bald geraten die beiden in einen brutalen Konkurrenz-Kampf mit Wells Fargo. Als der Druck immer größer wird und der Konkurs bevorsteht, begeht Lassiters Partner Selbstmord (in der Heftreihe durch Erhängen, im Original-TB erschießt er sich).

Kopfgeld auf Lassiter!
Lassiter schwört Rache und führt fortan einen Privatkampf gegen Wells Fargo und ist dabei selbst nicht zimperlich. Die Folge: Wells Fargo setzt ein hohes Kopfgeld auf Lassiter aus. Er wird somit zum gejagten Outlaw. Dabei muss er sich fortan mit Prämienjägern und Möchtegern-Helden herumschlagen.

Erzfeind Sidney Blood
Lassiters Hauptgegner ist aber der Wells Fargo-Sicherheitschef Sidney Blood – genannt „der Bluthund“. In zahlreichen Romanen versucht er Lassiter dingfest zu machen. Trotz seiner Hartnäckigkeit bleibt er Lassiter gegenüber aber immer fair, sodass man von einer Art Hass-Liebe zwischen den beiden sprechen kann.

Lassiters Sohn Jay!
Ein Meilenstein in Lassiters Leben ist die Hochzeit mit Mary Cannerow, der Tochter eines verrückten Henkers, der die Trauung sogar selbst vornimmt. Bei einem Überfall wird seine Frau getötet, aber ihr gemeinsamer Sohn, damals nur wenige Monate alt, überlebt und wächst bei einer Pflegefamilie auf… (TB 11). Dort besucht er ihn gelegentlich bis Jay 8 Jahre alt ist.

Kein Happy Ende
Erst als junger Mann, der für die mexikanische Botschaft arbeitet, taucht Jay wieder auf. Man erfährt, dass seine Pflegefamilie damals umgezogen war und Lassiter ihn deshalb aus den Augen verloren hatte (Band 2000). Happy End gibt es jedenfalls keines: Jay stirbt am Ende des Romans in den Armen Lassiters, nachdem er ihn bei einer Schießerei zu Hilfe eilt…

Psst… Lassiters Vorname!
Ebenfalls in Band 2000 wurde das Geheimnis um Lassiters Vornamen gelüftet. Seinem Sohn offenbart er dort: „Ich heiße Cornelius.“ Man erfährt, dass diesen Namen auch sein Vater getragen hatte.

Zweite Heirat anuliert
Bereits in Heft Nr. 243 heiratet Lassiter übrigens ein weiteres Mal. Diesmal offiziell auf einem Standesamt. Einer der Trauzeugen ist Lassiters Freund Hook Harper (benannt nach seiner Hakenhand), der in einigen Romanen von Autor Walter Appel mitspielt. Zum Leidwesen der Braut Marilyn wird die Ehe aber wieder aufgelöst. Der Hintergrund: Die junge Frau sollte nur vor raffinierten und skrupellosen Erbschleichern geschützt werden…

LASSITERS Welt:

50 Jahre Lassiter – Ein Blick hinter die Kulissen
Die Heftromane – Titelliste & Autorenzuordnung
Die deutschen Taschenbuch-Ausgaben
Die originalen US-Ausgaben
Die Änderungen in der 2. und 3. Heft-Auflage
Lassiter als e-Books (Laycock & Co)

Lassiter – Seine Biografie
Lassiter – Die Brigade Sieben
Lassiter – Subserie mit Colonel Bravo
Lassiter – Dies und Das




(c) Pulverrauch 2021 - Kontakt & Impressum