Die große Not – G.F. Unger

Die große Not – G.F. Unger

Rezension


Leseversion: G.F. UNGER CLASSIC-EDITION Band 64
Verlag: Bastei
Veröffentlicht: 2020
Status: Nachdruck
Erstauflage: BILLY JENKINS Band 135 (1954)
Seiten: 46 (große Schrift!)


Autor: G.F. Unger
Realname: Gert Fritz Unger

Galerie Fazit


Veröffentlicht: 4.1.2022

Rezension von Oliver Pink

Inhalt

Eine Geschichte rund um das berüchtigte „Texas-Fieber“ beschert uns Unger in diesem durchaus humorvollen Roman.
Ein sterbender Cowboy flüstert von der Pest und die Herz-Ass Boys und Billy Jenkins machen sich sogleich auf die Suche nach den Ursachen und den „Bösewichten“, die das Fieber mit ihren Herden weiter verbreiten.


EXTRAS GALERIE (6 Bilder)

Der Nachdruck und interessantes aus der Erstveröffentlichung in BILLY JENKINS Band 135

Für mehr Infos einfach mit der Maus über die Bilder fahren oder anklicken.


Fazit

Ein früher Unger, etwas langatmig erzählt und durch das damals sehr kurze „Billy Jenkins“ Heftformat (ca. 30 Seiten) arm an Handlung und Lokalkolorit. Der Humor kommt jedoch nicht zu kurz, wie in vielen dieser frühen Unger-Werke aus der BILLY JENKINS-Serie.

Muss man nicht gelesen haben…

Oliver Pink, Dezember 2020


 Bewertung

5 von 10 Revolverkugeln



(c) Pulverrauch 2021 - Kontakt & Impressum