Die Kadetten von Coronado – Bill Murphy

Created with Sketch.

Die Kadetten von Coronado – Bill Murphy

Rezension


Leseversion: WESTERN-HIT Band 1044
Verlag: Bastei
Veröffentlicht: 1982
Status: Erstauflage
Nachdruck: Als TEXAS-WESTERN Band 994 und als WINCHESTER Band 146
Seiten: 64


Autor: Bill Murphy
Realname: Günther Bajog

Galerie Fazit


Veröffentlicht: 12.2.2022

Rezension von Thomas Dolina

Hintergrund

Autor Bill Murphy hatte schon immer ein Faible für Western, die im Kavallerie-Umfeld spielen. Am bekanntesten sind seine Serien CAPTAIN CONCHO und FORT ALDAMO. Und auch dieser „Armee-Western“ spielt im selben „Universum“. So wird einigen Deserteuren eine Strafversetzung nach FORT ALDAMO angedroht.
Sogar Master Sergeant Finnewacker wird erwähnt: Er solle die Kadetten „ein bisschen schinden“, heißt es da vom Kommandant…

Inhalt

Der junge Captain Patt Sayer verfolgt mit einer Patrouille vier Deserteure aus Fort Coronado nahe der mexikanischen Grenze. Sie sollen in Waffengeschäfte mit Häuptling Navarro verwickelt sein, der mit seinen Kriegern die Reservation verlassen hat.
Was Sayer nicht weiß: Der Kommandant des Forts, Colonel Porter, ist der Kopf der Bande! Noch dazu hat er ein Auge auf Sayers Verlobte geworfen, die im nahen Tucson als Sängerin arbeitet.

Sayers Patrouille wird von Apachen eingekesselt. Er sendet einen Hilferuf per Brieftaube ab. Statt einer ganzen Schwadron schickt Colonel Porter nur ein Dutzend blutjunger Kadetten – alle aus wohlhabenden Familien von der Ostküste, die sich ihre Sporen verdienen sollen. In Wahrheit neidet er ihnen die schnellen Karrieresprünge.

Mit einem Schlag will er sich der lästigen Konkurrenten entledigen und als General aus dem Indianeraufstand hervorgehen.
Doch er hat die jungen Greenhorns mächtig unterschätzt. Sie handeln geistesgegenwärtig, als sie unerwartet in der Wildnis auf einen Waffentransport stoßen…


EXTRAS GALERIE (3 Bilder)

Für mehr Infos einfach mit der Maus über die Bilder fahren oder anklicken.


Fazit

Wer die Kavallerie-Western von Bill Murphy mag, wird auch mit diesem routiniert geschriebenen Roman sehr zufrieden sein! Das Thema ist allerdings nicht neu und mit Colonel Porter ist der Oberbösewicht von Anfang an klar definiert. Doch weder Captain Sayer noch die Kadetten bieten einen klaren Helden. Ihre Charaktere bleiben oberflächlich. Im Gegensatz zu späteren FORT ALDAMO-Romanen verzichtet der Autor auch auf humoristische Elemente. Diese hätten nicht geschadet.
Immerhin werden Finnewacker und FORT ALDAMO am Rande thematisiert, was es speziell für Komplettsammler und eingefleischte Fans interessant macht.

Thomas Dolina, Februar 2022


 Bewertung

9 von 10 Revolverkugeln



(c) Pulverrauch 2020-2022 - Kontakt & Impressum