Ein Strick für den Ranger – Gordon D. Shirreffs

Created with Sketch.

Ein Strick für den Ranger – Gordon D. Shirreffs

Rezension


Leseversion: SUPER WESTERN TB 15W76
Originaltitel: Code of the Gun (1956)
Verlag: Xenos
Übersetzung: I. Roehling
Veröffentlicht: 1977
Status: Nachdruck
Dt. Erstauflage: HEYNE WESTERN TB 2081 (1965)
Seiten: 158


Autor: Gordon D. Shirreffs
Realname: Gordon Donald Shirreffs

Galerie Fazit

Veröffentlicht: 22.03.2022

Rezension von Gottfried Marbler

Hintergrund

In diesem Buch geht es um die berühmten Arizona Rangers, die im Jahre 1901 von Captain Burton C. Mossman nach dem Vorbild der Texas Ranger Division gegründet wurden. Ziel war es, die immer unerträglicher werdenden Viehdiebstähle mexikanischer Banden aus Sonora einzudämmen oder gar zu beenden. Letzteres soll Mossman und seinen Reitern in weniger als einem Jahr gelungen sein! Dann legte der Captain sein Amt nieder. Es gab noch zwei weitere Captains. 1909 war endgültig Schluss.
1912 trat Arizona als 48. Bundesstaat der Union bei, begünstigt auch durch die hervorragende Arbeit der Arizona Rangers.

Inhalt

Alec MacLean ging vor zehn Jahren aus dem Clear-Creek-Land fort, weil er den grausamen Stiefvater nicht mehr ertrug. Nun kehrt er zurück – im Geheimauftrag der Arizona Rangers, denen er angehört. Und soll sogleich aufgehängt werden, weil ausgerechnet er beschuldigt wird, Vieh von der HF-Ranch gestohlen zu haben! Der Vormann Robert „Mustang“ Roberts wird aber von Ellen Forrest, der Enkelin des alten, gichtkranken Ranchers, daran gehindert. Einst war sie in Alec sehr verliebt, jetzt hält Alecs Stiefbruder, Parker Prince, um ihre Hand an.

Alec erfährt immer mehr, wie schlimm die Rustler im Land wüten. Als er die Heimatranch, die Bar-M, besucht, wird er dazu animiert, die Ranch zu kaufen, denn sein Stiefbruder verkaufte sie nach dem Tod seiner Eltern an eine unglücklich agierende Familie. Er willigt ein – und setzt sich damit erst so richtig in die Nesseln. Alle verschwören sich gegen ihn. Aber er findet auch treue Cowboys, die leider nicht allzu lange am Leben bleiben. Einzig ein alter Apache namens Patched Clothes scheint ihm eine wahre Hilfe sein zu können.

Doch wer sind die Viehdiebe wirklich? Sie scheinen nicht von außerhalb zu kommen. Hat sein Stiefbruder etwas damit zu tun, denn sein Verhalten findet Alec immer mysteriöser? Warum hängt Parker ihm einen Mord an, den er selbst beging? Sieht Ellen wirklich nicht, dass Parker Prince nichts Gutes mit ihr im Sinn hat? Und wer ist der große dunkle Mann auf dem Grauschimmel, vor dem sich alle so sehr fürchten?

Viele Fragen, aber kaum Antworten. Als es Alec MacLean endlich gelingt, Licht ins Dunkel zu bringen, ist es zu spät. Er steht vor dem großen dunklen Mann, und die Erkenntnis, wer er ist, soll seine letzte sein, denn wer diesen Mann sieht, ist in den nächsten Minuten tot!

EXTRAS GALERIE (4 Bilder)

Für mehr Infos einfach mit der Maus über die Bilder fahren oder anklicken.

Fazit

Ein toller, ausgeklügelter Roman von Gordon D. Shirreffs, der nicht umsonst als einer der besten amerikanischen Westernautoren gilt. Seine Romane zu lesen macht stets von Neuem Spaß und man kann mit seinen Helden sehr gut mitfiebern. Einziges Manko an dieser Story ist meines Erachtens, dass der harte Arizona Ranger so oft überrumpelt, niedergeschlagen, beinahe lächerlich gemacht werden kann! Müssen dem Helden immer solche Missgeschicke unterlaufen? Wirkt er sonst nicht menschlich genug? Ein Fehler sollte doch genügen, denn bei so brutalen Gegnern würde er im echten Leben wohl bald über den Jordan geschickt.

Höchste Empfehlung!

Gottfried Marbler, März 2022


 Bewertung

9 von 10 Revolverkugeln



(c) Pulverrauch 2020-2022 - Kontakt & Impressum